Delsterner Turnverein

 

1883 e.V.

Gemütliches Spiel: TV Delstern 2 siegt über TV Jahn Hagen 2 mit 24:22 (12:10)

Gemütlichkeit kennt keine Grenzen. So auch am 11. Dezember in der Otto-Densch-Halle. Die Partie TV Delstern 2 gegen TV Jahn Hagen 2 erinnerte gestern eher an eine Runde Hallenschach, als an Handball. Trotz fortwährender Führung in der 1. Halbzeit, zeitweise mit 6 Toren, konnte man nicht unbedingt stolz auf die Masse an ungenutzten Torchancen sein. Obendrein spielten wir mit permanenter Überzahl, denn Jahn Hagen erschien mit nur 5 Feldspieler und einem Torwart. Immer wieder kassierten wir Tore durch Abwehrfehler, so dass Jahn Hagen den Vorsprung auf nur 2 Tore verkürzte.

Die 2. Halbzeit sollte nicht groß anders verlaufen. Immer wieder Fehlwürfe immer wieder Abwehrfehler. 20 min vor Schluss der Partie konnte Jahn Hagen 2 ausgleichen, und wir kamen in Zugzwang. Durch die meisterhafte Leistung von Thomas Hebestreit konnten wir den Sieg dennoch erringen, und das wie nicht anders zu erwarten (wie zur Halbzeitpause auch) mit 2 Toren Vorsprung.

Torschützen des Tages beim TVD 2 waren Thomas Hebestreit (9) und Stefan Riemer (6)

TV Delstern und VfB Westfalia Wetter-Wengern trennten sich unentschieden 23:23 (12:12)

Einen Punkt gewonnen, oder einen Punkt verloren? Darüber kann man sich streiten, nicht jedoch über die Tatsache, dass man hätte als Sieger vom Platzt hätte gehen können. Spielerisch wäre da klar mehr drin gewesen.

Von Beginn bis zum Ende der 1. Halbzeit konnte keine der beiden Mannschaften sich klar absetzen. mal 3 Punkte Vorsprung da, mal 2 Punkte Rückstand hier. Am Ende der Halbzeit stand es jedoch 12:12.

Die 2. Halbzeit sollte auch nicht wirklich anders verlaufen, zwar konnte der Gegner einige Abwehrschwächen abbauen. Patze jedoch öfter im Angriff, sodass unsere Abwehr sich häufiger den Ball hat holen können. Am Ende der Partie trennten sich Wetter und Delstern also, (wie schon zur Halbzeit) unentschieden. 23:23 der Endstand, ob damit jemandem geholfen ist, sei jedem selber überlassen. In diesem Sinne geht es nächste Woche in Wetter weiter, gegen die anderen Nachbarn aus Wetter.

Torschütze des Tages war Fabian Nockemann (9)

TV Delstern verliert auswärts gegen SG TuRa Halden-Herbeck 4 mit 18:19 (8:12)

In der 2. Halbzeit wurde alles anders, mehr Fehlpässe, mehr Ausrutscher und eine Menge Fehlentscheidungen. Selbst die Spieler und die Fans der Haldener amüsierten sich über die Entscheidungen der vermeintlich unparteiischen. Und so kam es wie es kommen musste. Eine Niederlage mit 18:19. 30 Sekunden vor Schlusspfiff kassierte die Bank der Delsteraner noch eine Gelbe Karte weil Manfred Formella (Trainer) der Kragen geplatzt ist. Nun gut haken wir dieses Spiel ab, und bereiten uns auf die nächste Partie gegen VfB Westfalia Wetter-Wengern vor.

Torschützen des Tages waren Fabian Nockemann (7), Dennis vom Wege (4)

Herdecke kam, sah und siegte gegen TV Delstern mit 28:33 (16:18)

Herdecke kam, sah und siegte. Die Nachbarn von der anderen Ruhr-Seite dominierten über lange Zeitphase klar das Spiel, was ja auch letzten Endes zu einem Ergebnis von 28:33 (16:18) führte. Dabei schien die 1. Halbzeit nch so, als könne man den Gegner unter Kontrolle bringen. Weit gefehlt, denn von Anfang an, war die Abwehr (wie auch in den Spielen zuvor), viel zu lasch. Kaum Absprachen, selten frühes Stören.

Tatsache ist, das hier dringende Nachholbedarf in Sachen Training herrscht, und das gerade die Abwehr stark verfeinert werden sollte. Trainer Manfred Formella war mit der Gesamtleistung der Mannschaft nicht zufrieden. Zu Guter Letzt verletzte sich Markus Dick während des Spiels.

Torschützen des Tages waren Björn Hubig (8), Markus Dick (5), Fabian Nockemann (5) sowie Fabian Elflein (5/5)

TVD 2 verliert gegen DJK GW Emst 4 mit 17:22 (9:11)

Heute waren die Emster die klar bessere Mannschaft.

Zwar hinkten wir oft mit 1 bis 2 Toren zurück, kämpften uns aber immer wieder bis auf ein Unentschieden in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit heran.

Dann aber mussten wir wegen roter Karten auf zwei Spieler verzichten. Die Emster nutzen dies aus und zogen von dannen. Den so entstandenen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen.

Die meisten Toren warfen heute Axel Nowak (5) und Oliver Vogt (5/3).

TSV 1860 Hagen verlor gegen den TVD1 mit 22:25 (10:13)

Nach 30 Min. mehr der weniger chaotischen Spielzügen gelang es den Jungs der 1. Mannschaft erfolgreich mit geringer Führung in die Halbzeit zu gehen (10:13). In der 2. Halbzeit setzte sich das bereits erlebte fort. Die Partie glänzte erneut durch die wunderbaren Paraden von Benjamin Besic. Vor allem gelang es Markus Dick immer wieder, dass das Team zurück ins Team fand.

Alles in Allem eine sehr fair abgepfiffene Partie. Das waren 60 spannende Minuten die wirklich bis zu Letzt spannend bleiben sollten. So verwandelte Oliver Wächter 2 Sekunden vor Schluss noch für alle völlig unerwartet ein weiteres Tor was zu einem Endstand von 22:25 führte.

Torschützen des Tages waren Markus Dick (7/1), Fabian Elflein (4/4).

Delstern unterlag gegen die HSG Gevelsberg/Silschede 4 mit 22:25 (11:10)

Ein Spiel über das man viel schreiben könnte. Viele spielersiche Fehler auf beiden Seiten, viele fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen (wo sich die Schiedsrichter teils uneinig waren) sowie der Erhalt vieler Karten bei beiden Mannschaften sorgte nicht zuletzt dafür, dass diese Partie vor Adrenalin und Testosteron nur so strotzte.

Am Anfang sah es ähnlich aus wie bei den vorherigen Partien. Der TVD versuchte ins Spiel zu finden, dies gelang aber nicht auf Anhieb. Die Mannschaft des HSG erspielte sich immer wieder einen kleinen Vorsprung, den Sie bis zur Halbzeit mit einem Stand von 11:10 gegen die Delsteraner halten konnten.

In der 2. Halbzeit zog das Spiel an Geschwindigkeit an, jedoch nicht an Qualität. Von fünf 7m Würfen wurde nur ein einziger verwandelt. Auf beiden Seiten, kam es immer mal wieder zu Fouls, die eigentlich hätten in 7m oder noch mehr Karten hätten Enden müssen. Verbale Auseinandersetzungen und große Aufreger waren zu jederzeit greifbar. Vereinzelte Beratungen der beiden Schiris taten Ihr Übriges.

Alles in Allem muss man sagen ein verschenkter Sieg mit einem Endstand von 22:25. Man kann und muss sagen, hier wäre mehr drin gewesen.

Torschützen des Tages waren Fabian Nockemann (6/1) sowie Klaus-Peter Pein (4)

TVD vergab Tabellenführung - Niederlage gegen HSG Haspe-Westerbauer 2 mit 17:18 (8:9)

Der TVD verlor, dieses Spiel unnötigerweise gegen die 2. Mannschaft des HSG Haspe-Westerbauer mit einem knappen 17:18 (8:9). Der TV Delstern verwandelte seinen Chancen nicht.

Selbst eine Überzahlphase von 6/3 Feldspielern konnten die Delsteraner nicht für sich nutzen. In der 53. Minute konnte der TVD durch eine verwandelten 7m von Markus Dick in Führung gehen, welche jedoch leider 2 Minuten später wieder vergeben wurde.

Während des gesamten Spielverlaufs wurden immer wurde immer wieder Kreis-Ab gepfiffen, was bemängelt werden muss. Mit insgesamt 21 Fehlwürfen konnte man sich auch nicht mit Ruhm bekleckern. Einzig Benjamin Besic konnte Schlimmeres verhindern. Er hat den Gegner davon abgehalten insgesamt 20/3 Tore machen zu können.

Der Stellvertretende Trainer Stefan Riemer war nicht zufrieden mit der Gesamtleistung der Mannschaft. So verschenkte der TV Delstern heute die Tabellenführung und reiht sich nun wieder hinter  HSG Wetter/Grundschöttel 3 auf den 2. Platz ein. Das Potenzial ist da, es muss sich nur noch entfalten.

Torschützen des Tages waren Fabian Nockemann (8/4), Markus Dick (4/3)

TVD 2 verliert gegen Herdecke-Ende 3 mit 23:14 (12:7)

Leider konnten wir das dritte Spiel dieser Saison gegen die HSG Herdecke-Ende III nicht für uns entscheiden.

Bereits in der ersten Halbzeit konnte sich Ende 7:3 absetzen, zur Halbzeit führten sie verdient mit 12:7. Viele Chancen ließen wir ungenutzt verstreichen, darunter fünf (!) verworfene Siebenmeter; auch mangelte es heute an Paß-Genauigkeit. Daher hiess es am Ende verdient 23:14 verloren.

Die meisten Tore warf heute Axel Nowak(4/2).

Zu Beginn der zweiten Hälfte verletzte sich Björn Caspari an der Schulter so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. Die Diagnose: "Schultereckgelenksprengung". Er wird fürs nächste leider im Krankenhaus bleiben. An dieser Stelle, Gute Besserung Björn.

Noch ein Wort zu den Fans: Engagement, Unterstützung und Anfeuerung durch die Fans ist immer extrem wichtig; auch schimpft man schon mal auf die Anderen, den Schiri usw, aber "Drecksverein" per Megaphon durch die Halle gerufen gehört sich einfach nicht.

 

TuS Volmetal unterlag dem TV Delstern zu Hause mit 22:27 (12:15)

In den ersten Minuten der Partie gelang es dem TVD deutlich 7 : 1 in Führung zu gehen. Im Laufe der 1. Halbzeit wurde der Vorsprung dann aber bis auf 2 Tore deutlich schmaler. Einen kleinen Vorsprung konnten die Delsteraner jedoch bis zur Halbzeitpause 12:15 halten.

Gegen Ende des Spiels hagelte es noch rote Karten, und zwar für beiden Seiten. Einerseits für ein grobes Foul, andererseits für eine ungesunde Packung Schauspielerei.

Volmetal hat immer wieder versucht das Spiel zu drehen, dies gelang aber nicht und so konnte die 1. Mannschaft des TV Delstern die Sporthalle Volmetal mit dem 4. Sieg in Folge im Gepäck verlassen. Endstand 22 : 27

Torschützen des Tages waren Fabian Nockemann (13/5), Markus Dick (4/1), Klaus-Peter Pein (4/1).

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Home Abteilungen Handball