Delsterner Turnverein

 

1883 e.V.

Delstern unterliegt beim Aufsteiger Westf. Wetter: TV Delstern 26:21

Ohne Besic (Meisterfeier), Hubig und Janßen beruflich verhindert, schlug sich Delstern beim Tabellenzweiten gut. Den Anfang verschlief man komplett und lag früh mit 6 Toren hinten. Bis zur Pause konnte man aber nicht mehr verkürzen. Erst zu Beginn der Zweiten Hälfte kämpfte Delstern im Kollektiv und brachte Wetter in Verlegenheit. Zwischenzeitlich verkürzte man auf nur noch einen Treffer, jedoch fehlten nun die Kraftreserven um gegen die Konstant spielenden Wetteraner das Ruder rumzureißen. Trotz der Niederlage sind nun alle Zweifel um einen Abstieg beseitig.

Vom Wege mit 6, Nockemann 5/2, Elflein 3 trafen am besten.

TV Delstern 2 bezwungen von HSG Herdecke/Ende 3 mit 11:24 (9:12)

Anders als in der Hinrunde begann die Partie gegen die Mannschaft aus Herdecke recht ruhig. Beide Seiten konnten Punkten, und Ihre Stärken ausspielen. Das Spiel war bis zum Ende der 1. Halbzeit mit einem Stand von 9:12 recht ausgeglichen obwohl sich der HSG ein kleines Polster erspielt hatte.

In der 2. Halbzeit hatte man das Gefühl dass der Respekt den man vor Herdecke hatte, doch in Angst umschlägt. Unser Spiel wurde sehr verhalten, so dass wir nur noch 2 Tore erzielten und zwar in der gesamten Halbzeit. Kleinere Rangeleien kamen hinzu, blieben aber auf Delsterner Seite ungestraft. Herdecke machte zwar noch 12 weitere Tore, jedoch unser wirklich herausragender Torwart Benjamin Besic konnte mit 41/3 gehaltenen Bällen wirklich Schlimmeres verhindern. Von der Seite betrachtet, wenn wir uns etwas mehr getraut hätten, wäre die Partie zu unseren Gunsten ausgegangen. So endete dieses Spiel schließlich mit 11:24.

Torschütze des Tages war Axel Nowak mit 3/1 Toren.

TSV Fichte Hagen unterlag gegen den TVD 2 mit 24:26 (9:12)

Obwohl wir in der Otto-Densch-Halle spielten, war Delstern 2 nur Gast. Und so spielten wir an diesem Mittwochabend in weiß gegen die Nachbarn von Fichte. Von Beginn an dominierte Delstern das Spiel, wenn auch nicht eindeutig genug um das Spiel vorzeitig zu entscheiden

Früh gingen wir in Führung und konnten diese zwischenzeitlich bis auf 5 Tore ausbauen. Zur Halbzeitpause stand es dann 9:12. In der 2. Halbzeit kamen wir nicht ganz so in Fahrt wie in der 1. Halbzeit. Jedoch konnten wir immer eine kleine Führung erhalten, die wir schließlich bis zum Schlusspfiff verteidigten und mit 2 Toren Vorsprung (24:26) siegten.

Torschützen des Tages war Marcel Goldau mit 5 Toren gefolgt von Axel Nowak mit 5/1 Toren

"Auf Emst" gelang der Sieg gegen Emst mit 25:29 (10:17)

Zu Besuch "Auf Emst" und einen Sieg mit nach Hause genommen. So war das kurz gesagt.

Von Anfang an gelang es Delstern in Führung zu gehen und eine respektable Führung aufzubauen. Die Abwehr von Emst, war einfach nicht stark genug, und gegen selbige des TVD hatte Emst starke Schwierigkeiten. Zum Ende der 1. Halbzeit lag Emst mit 7 Toren hinter TV Delstern und es stand 10:17.

n der Zweiten Halbzeit konnte die Grün-Weißen Emster etwas an Fahrt gewinnen und etwas aufholen. Trotzdem wurde Emst nie wirklich eine Gefahr für den Sieg, was an dieser Stelle wirklich mal erfreulich ist.

So kam es das wir siegreich mit einem Endstand von 25:29 nach Hause fahren konnten.

Torschütze des Tages war Fabian Nockemann mit 7/2 Toren

TV Delstern 2 siegt zu Hause gegen HC Ennepetal 2 mit 22:16 (11:9)

Zu Beginn des Spiels konnten wir schon recht früh ein kleines Polster aufbauen. Teilweise konnten wir uns auf 5 Punkte Vorsprung vorarbeiten. Auch dank des Torwartes Benjamin Besic, welcher in dieser Partie 21 Tore erfolgreich abgewehrt hatte, konnte wir hier siegreich vom Platz gehen. Zum Ende der 1. Halbzeit holten die Ennepetaler dann wieder bis auf 2 Tore auf.

Die 2. Halbzeit ging genau so weiter. Wir bauten den Vorsprung weiter aus und gewannen nicht zuletzt wegen einer schön koordinierten Mannschaftsleistung und ein Paar aushelfenden Spielern der 1. Mannschaft.

Torschützen des Tages war Fabian Nockemann (10) und Axel Nowak (4/3)

TV Delstern 2 verliert deutlich gegen Selbecke 3 mit 13:26 (4:14)

Gegen gefühlte 300 Jahre Handballerfahrung konnten wir heute nicht mithalten.

Dazu kamen schlecht ausgeführte Angriffe, viele Ballverluste, und ein starker gegnerischer Torwart, bei dem wir sogar die Siebenmeter nicht verwandeln konnten - zur Pause hatten wir nur 4 Tore geworfen, Selbecke schon 14.
In der zweiten Halbzeit konnten wir uns etwas steigern. Trotzdem hatten wir heute nicht den Hauch eine Chance.
So konnte Selbecke verdient als Sieger vom Platz gehen.

Torschützen des Tages beim TVD 2 waren Axel Nowak (6/5) und Oliver Vogt (4)

"Verpfiffen" SG TuRa Halden-Herbeck siegt in Rückrunde gegen TV Delstern mit 28:17 (17:4)

TV Delstern (Altersdurchschnitt 32 Jahre) gegen SG TuRa Halden-Herbeck 3 (Altersdurchschnitt 19) in Kombination mit massenweise Fehlentscheidungen (sogar solche, dass Fans der Gegner sich lauthals über diese amüsierten) =

Ergebnisse Niederlage in unverschämter Dimension. Während wir in der Rückrunde noch gewonnen haben, mussten wir hier zusehen, wie wir vom Tempo der teilweise A-Jugend Spielern überrollt und von den Schiedsrichtern ständig in irgendeiner Weise verpfiffen wurden.

Alles begann recht ruhig und zwar nur die ersten 2 Minuten. Doch schon früh war eigentlich klar, hier werden wir nicht gewinnen. Die Mannschaftskonstellation war eine andere als im Hinrundenspiel. Junge Männer, Teenager mit guter Kondition gegen teilweise Mittedreißiger, das war schwierig. So schwierig, das wir lediglich 4 Tore, (davon 2 7Meter) gewertet bekommen haben. Es kam, wie es kommen musste. Halbzeitstand 17:4.

Die 2. Halbzeit besiegelte trotz starker Bemühungen unser Schicksal. Trotz Gelächter und Beschwerden aus dem Publikum wurde fleißig weiter "weltklassemäßig" gepfiffen. So endete die Partie mit 38:17.

Nun ja, wir können froh sein, das noch 13 Tore gewertet wurden, und nicht in irgendeiner Art und Weise weggepfiffen wurden.

Torschütze des Tages (falls man das überhaupt sagen darf) war Fabian Nockemann mit 5/2 Toren dagegen, hat der beste Spieler von TuRa 13 Tore gemacht.

In diesem Sinne, manchmal herrschen im Handball einfach mal andere Regeln, wenn auch nur für eine Seite.

Auswärtsniederlage gegen HSG Wetter-Grundschöttel 4 - TV Delstern verliert mit 19:12 (10:7)

Von Anfang an war Wetter besser aufgestellt als der TVD. Schon nach kurzer Zeit konnten erspielte sich der HSG einen kleinen Vorsprung von 3 Toren, denn diese auch bis zur Halbzeitpause verteidigt haben (10:7). Wir hatten es immer schwer aufzuholen, obwohl die ein oder andere Entscheidung des Schiedsrichters sehr fragwürdig war.

In der 2. Halbzeit zog die Mannschaft aus Wetter dann davon. So gewann die HSG Wetter-Grundschöttel 4 verdient mit 19:12

Torschützen des Tages war Oliver Vogt (5)

VfL Eintracht Hagen 5 und TV Delstern trennten sich unentschieden mit 22:22 (11:10)

Die erste Mannschaft trat gegen eine sehr junge Mannschaft des VfL Eintracht Hagen an. Trotz dessen begannen Delstern sehr zielstrebig, konnte sich jedoch nicht wirklich durchsetzen. Über die gesamte erste Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Was Eintracht an Geschwindigkeit hatte, setzte Delstern durch Treffsicherheit um. Halbzeitstand war dann eine knappe Führung für den VfL mit 11:10.

Die 2. Halbzeit startete ähnlich. Jedoch konnte der TVD sich die Führung erobern und mit einigen Toren davon ziehen. Allerdings holte der VfL seines Zeichens wieder auf, so dass es zum Schluss doch noch sehr spannend wurde. Keiner der beiden Kontrahenten konnte diese Schlacht eindeutig für sich entscheiden und so kam es wie es kommen musste und das Spiel endete unentschieden mit 22:22.

Torschütze des Tages war Dennis vom Wege mit 6/2 Toren

HSG Wetter-Grundschöttel 3 siegte nur knapp über den TV Delstern mit 27:26 (13:13)

Die letzte Partie vor den Feiertagen für die 1. Mannschaft aus Delstern sollten wir auswärts bestreiten. Leider nicht mit vollzähligem Kader trat Delstern als gegen den Tabellenführer an. Angst, nein, Respekt, ja. Wie sich während der 1. Halbzeit aber herausstellte, alles andere als berechtigt. Immer wieder ein Tor Führung oder ein Tor Rückstand, was dann letztendlich (wie bei den meisten Spielen dieser Saison) in einem Unentschieden zur Halbzeitpause endete.

Die 2. Halbzeit begann eigentlich genau wie die Erste. Recht ausgeglichen ging es dann weiter in die letzten 10 min. Beide Teams wollten unbedingt gewinnen. Der Schiedsrichter hatte allerhand zu tun. Fouls und 7m schürten die Wut so, das auf beiden Seiten gemeckert wurde, was zu Platzverweisen in Form von Zeitstrafen und Roten Karten führte. Letztendlich spielte der TV Delstern zum Schluss der Partie mit 6 Feldspielern gegen 3 Feldspieler aus Wetter. Trotz Überzahlspiel konnten die Delsteraner die kleine Führung von zwei Toren weder über die Zeit retten noch vergrößern.

So verlor der TV Delstern letztendlich, weil die Mannschaft von HSG Wetter-Grundschöttel 3 wohl doch die stärkeren Nerven hatte.

Torschütze des Tages wie beim Spiel zuvor auch war Fabian Nockemann (13/4)

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Home Abteilungen Handball